Pyjama-Party – Ein kleines Dankeschön

Vor etwa einem Monat hatte ich ein großartiges Wochenende mit zwei ganz lieben Freundinnen – zu zweit haben wir die dritte im Bunde, die ein wenig weiter weg wohnt, inklusive Übernachtung besucht. Wir hatten möööglicherweise einen Hauch zuviel Wein und Prosecco, viel leckeres Essen und ganz viel Spaß zusammen. Als kleines Dankeschön habe ich für beide ein kleines schlichtes Erinnerungsalbum gemacht. Leider habe ich mir die einzelnen Schritte nicht notiert, deshalb habe ich keine Anleitung, aber vielleicht dient es der ein oder anderen ja dennoch als Inspiration.

Die angeheiterten Fotos im Pyjama erspare ich euch, deshalb gibt es nur ein paar Seiten aus dem Album zu sehen. Die verwendeten Papiere sind ein bunter Mix aus meinem Vorrat, das Album hat eine Größe von etwa 16cm x 16cm und besteht aus vielen Klappelementen.

 Die Seiten klappt man sowohl zur Seite als auch nach oben hin mehrfach weg. 

Die Alphabetstempel vom Cover und der Datumsstempel sind neue Momentstempel von Papierprojekt, der `Friends´- Stempel ist von Ali Edwards und die kleineren Stempel im Inneren sind von Studio Calico (girls´ night out), Ali Edwards (`good times with good friends´) und Papierprojekt (alle anderen).

So ein Wochenende sollte man viel öfter einplanen, was meint ihr?

Genießt das traumhafte Wetter! Liebe Grüße, Dina

März-Kit No.1 – Safari light (und meine Erfahrungen mit der Fuji XT2)

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe, ihr habt die Karnevalstage gesund und munter überstanden! Wir sind wie so oft geflohen, diesmal mit der gesamten Sippe in unser Lieblingshotel im Salzburger Land. Gar nicht so leicht, nach ein paar unbeschwerten Tagen wieder im Alltag anzukommen. Dafür habe ich gleich ein großes Projekt für euch, ich hoffe, ihr habt ein bisschen Zeit mitgebracht, denn es folgt eine wahre Bilderflut!

Vor 3 Wochen konnte ich meine Familie mal wieder zu einem Zoo-Besuch animieren. Ich habe mir im Januar von meinem Ersparten eine neue Kamera gegönnt, eine Fuji XT-2, und zum Geburtstag im Februar noch ein Objektiv dazu geschenkt bekommen. Das musste natürlich ausgiebig getestet werden. Unser Ziel war der Duisburger Zoo , sehr zu empfehlen übrigens! Ich war jedenfalls begeistert von meinen Fotomodellen ;-))

Die schönsten Fotos habe ich zu Hause mit meinem Canon Pixma* ausgedruckt und in einem Mini verewigt. Dass gerade das März-Kit der Papierwerkstatt ins Haus geschneit war, war natürlich kein Nachteil. Die Farben passen perfekt zu den Fotos. Aber seht selbst:

Das Album habe ich übrigens mit der Cinch von WeRMemorykeepersgebunden. Das geht super einfach und sieht immer wieder gut aus. Die Ringe haben einen Durchmesser von 3/4 inch.Ich bin restlos begeistert – vom März-Kit und von meinem neuen Teleobjektiv! Ein paar Seiten habe ich offenbar vergessen zu fotografieren, aber ein Foto möchte ich euch nicht vorenthalten, das ist einfach zu cool geworden. Man sollte nicht meinen, dass sich zwischen dem Tiger und mir etliche Meter und eine Glasscheibe befanden, oder?

Überhaupt kann ich die Kamera uneingeschränkt empfehlen. Sie ist zugegeben nicht gerade günstig, aber haargenau das , was ich mir vorgestellt hatte. Ich habe jahrelang mit der kleinsten Spiegelreflex-Kamera von Canon fotografiert, der 100D. Doch irgendwann, wenn man sich reichlich mit Fotografie beschäftigt, kommt man da doch an seine Grenzen. Ich wollte eine Kamera, die mit Low Light, also schlechten Lichtverhältnissen besser zurecht kommt, ohne mit Objektiv gleich 3 Pfund zu wiegen, sonst schleppe ich sie nicht immer mit. Eine Vollformat-Kamera kam also nicht in Frage. Ich hatte eigentlich eine andere spiegellose Systemkamera auf dem Schirm, habe mich dann aber im klitzekleinen Fachgeschäft meines Vertrauens  von der Fuji überzeugen lassen. Ich bin mega happy damit!

So, genug Exkurs in die Fotografie! Aber vielleicht spielt die ein oder andere ja auch mit dem Gedanken, sich eine neue Kamera anzuschaffen. Habt ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße, Dina

*affiliate link

Oupsi! Eine Million mal geklickt!

Na sowas! Da guckt man ein paar Tage nicht auf seine Blogstatistiken und schwups, ist die 1-Million-Klicks-Marke gesprengt. Ist das zu fassen? Wenn ich die Klickzahlen auf meinem alten Blog dazu zähle, sind es sogar fast 2 Millionen. Ich glaub´s nicht – danke, danke, dankeeeee!

Seit 1 1/2 Jahren darf ich mich hier auf der neuen Seite austoben und freu mich schlapp, dass ihr mir hierher gefolgt seid oder mich hier gefunden habt. Eine Million Klicks in eineinhalb Jahren – das schreit ja förmlich nach einem Blog-Candy, oder? Worüber würdet ihr euch denn mehr freuen – über ein DIY-Geschenkebuch, ein selbstgebundenes Album oder lieber ein Überraschungspaket mit schönen Scrapsachen? Kommentiert einfach hier unter dem Post bis Sonntag, den 24.10.16, 20 Uhr, was ihr toll fändet, und ich ziehe dann in den Folgetagen eine(n) Gewinner(in), die dann ihren Wunschgewinn von mir bekommt.

Nun zum Septemberkit der Papierwerkstatt: ich bin euch da noch einige Werke schuldig, z.B. ein paar Project Life Seiten, für die ich fast ausschließlich Materialien aus dem Kit verwendet habe.

Septemberkit der PaWe (41 von 48)Diese Doppelseite dokumentiert kurz und knapp unsere Urlaubswoche in Holland in einem Strandhäuschen am Meer (wo es leider ziemlich kalt war, brrr). Da ich die Urlaubsbilder in einem separaten Urlaubsmini untergebracht habe, nehme ich fürs Project Life nur  eine Handvoll. Das Mini muss ich noch fotografieren, das gibt es wahrscheinlich nächste Woche hier zu sehen.

Das supertolle Papier, das hier fast die ganze Seite ausfüllt, ist dieses hier. Der `beach´- Stempel ist von Ali Edwards.

Septemberkit der PaWe (42 von 48)

Septemberkit der PaWe (43 von48)Eine weitere Project Life-Doppelseite gibt es am Samstag, schaut gerne wieder vorbei! Alle, die sich fragen, was es mit Project Life auf sich hat, können gerne hier nachlesen.

Liebe Grüße, Dina

Make a wish – ein Minialbum für Jungs

Heute möchte ich euch ein Album zeigen, das ich nach meiner Anleitung im Buch DIY-GEschenke (siehe Link in der Sidebar) gearbeitet und mit Geburtstagsfotos meines älteren Sohnes gefüllt habe. Mit 17 muss so ein  Album schon maskulin aussehen, deshalb war die Serie `Barista´ von Basic Grey perfekt. Sie ist schon etwas älter, aber vielleicht doch noch zu bestellen.Juni-Juli 2016 (8 von 31) Juni-Juli 2016 (7 von 31) Juni-Juli 2016 (9 von 31)Das Album hat zahlreiche Einschübe und Klappen nach oben und zur Seite und bietet Platz für eine ganze Menge Fotos. Um Fotopapier zu sparen, drucke ich gerne kleinere Fotos, aber es passen auch 9x13cm Fotos.  Juni-Juli 2016 (10 von 31) Juni-Juli 2016 (11 von 31)Erstmalig habe ich mich mal an QR-Codes gewagt. Die Omi hatte eingens für ihren Enkel ein supersüßes Gedicht gedichtet und blumig vorgetragen, was zu so mancher Lach- aber auch Rührungsträne geführt hat. Zum Glück hab ich das gefilmt, es wäre doch zu schade, wenn sowas verloren ginge. Wenn man das Video auf youtube hochlädt (das geht auch nicht für die Öffentlichkeit sichtbar) und einen QR-Code generiert, der auf die Youtube-Seite führt, kann das Video auch noch Jahre später angesehen werden, wenn es denn die Technik dann noch gibt. Googelt mal `QR-Code generieren´ , da werden zahlreiche kostenlose Seiten angezeigt, die das können.  Juni-Juli 2016 (12 von 31)Der QR-Code hat zusammen mit einer Journalingkarte seinen Platz in einem der Täschchen des Albums gefunden. So lässt er sich zum Scannen einfach herausnehmen. Es gibt fürs Handy kostenlose Apps, die das können, z.B. QuickScan. Juni-Juli 2016 (13 von 31)Am Nachmittag wurde mit den Freunden erst beim Lasertag gefeiert und dann gab´s Pizza bei uns zuhause. Die Freunde haben ein tolles Spalier gebildet und gesungen und dann noch superlustige Geschenke überreicht, all das habe ich mit dem Handy gefilmt und ebenfalls als QR-Code verarbeitet. Es ist bestimmt schön, das in ein paar Jahren nochmal anzusehen. Juni-Juli 2016 (14 von 31)Juni-Juli 2016 (15 von 31)Juni-Juli 2016 (16 von 31)Also dem Sohnemann gefällt´s, Mission erfüllt :-)) Die Anleitung zu dem Album findet ihr im Buch DIY-Geschenke (siehe Sidebar).

3D-Bild DIY-Buch

In den nächsten Tagen geht es mit dem Septemberkit der Papierwerkstatt weiter, schaut also gerne mal wieder vorbei!

Liebe Grüße, Dina

DIY-Dienstag: Gewinnt ein Exemplar `DIY-Geschenke´!

Vor ein paar Tagen ist unser Buch `DIY-Geschenke aus Werkstatt, Atelier und Küche´ erschienen und endlich sind auch ein paar Exemplare bei uns eingetroffen. Wie versprochen möchten wir, Dani, Susu und ich, euch einmal in der Woche eins unserer Projekte aus unserem neuen DIY-Geschenke-Buch vorstellen. Die nächsten Wochen zeigen wir jeden Dienstag eine Geschenkidee – am DIY-Dienstag sozusagen! Zusätzlich könnt ihr auf jedem unserer Blogs je ein Exemplar des druckfrischen Buchs gewinnen. Mehr dazu unten!

3D-Bild DIY-Buch

Das erste Projekt, das ich euch zeigen möchte ist ein Minialbum, das im Grundgerüst aus nur 5 Bögen Cardstock besteht und durch Falzen und Schneiden interaktive Klappen und Einschübe erhält. Es werden keine speziellen Werkzeuge benötigt; das Album ist auch ohne große Bastelerfahrung nachzuarbeiten (wie übrigens alle Projekte aus dem Buch).

Projektfotos (27 von 37)Für die Dekoration reicht ein Block Designpapier in 6x6inch und ein paar Sticker, gebunden wird das Buch ganz einfach mit zwei Buchringen. Projektfotos (28 von 37) Projektfotos (30 von 37)Die Nähte dienen nur zur Dekoration und können natürlich problemlos weggelassen werden. Projektfotos (31 von 37) Projektfotos (32 von 37) Projektfotos (33 von 37) Projektfotos (34 von 37)Morgen zeige ich euch eine weitere Variante des Albums, das ich für die Geburtstagsfotos meines Sohnes gefertigt habe. Fertig befüllt sind die interaktiven Elemente besser zu erkennen. Da hab ich auch erstmalig QR-Codes für Videos verarbeitet, also bleibt gespannt!

Jetzt aber….Trommelwirbel…die Verlosung! Kommentiert einfach unter diesem Post bis übermorgen, den 01.09.2016, 20 Uhr, warum ihr das Buch gerne gewinnen möchtet. Den/die Gewinner(in) gebe ich dann am Freitagmorgen bekannt! Für die dreifache Gewinnchance schaut einfach auch noch bei Dani und Susu vorbei, viel Glück!

Liebe Grüße, Dina