März-Kit No.1 – Safari light (und meine Erfahrungen mit der Fuji XT2)

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe, ihr habt die Karnevalstage gesund und munter überstanden! Wir sind wie so oft geflohen, diesmal mit der gesamten Sippe in unser Lieblingshotel im Salzburger Land. Gar nicht so leicht, nach ein paar unbeschwerten Tagen wieder im Alltag anzukommen. Dafür habe ich gleich ein großes Projekt für euch, ich hoffe, ihr habt ein bisschen Zeit mitgebracht, denn es folgt eine wahre Bilderflut!

Vor 3 Wochen konnte ich meine Familie mal wieder zu einem Zoo-Besuch animieren. Ich habe mir im Januar von meinem Ersparten eine neue Kamera gegönnt, eine Fuji XT-2, und zum Geburtstag im Februar noch ein Objektiv dazu geschenkt bekommen. Das musste natürlich ausgiebig getestet werden. Unser Ziel war der Duisburger Zoo , sehr zu empfehlen übrigens! Ich war jedenfalls begeistert von meinen Fotomodellen ;-))

Die schönsten Fotos habe ich zu Hause mit meinem Canon Pixma* ausgedruckt und in einem Mini verewigt. Dass gerade das März-Kit der Papierwerkstatt ins Haus geschneit war, war natürlich kein Nachteil. Die Farben passen perfekt zu den Fotos. Aber seht selbst:

Das Album habe ich übrigens mit der Cinch von WeRMemorykeepersgebunden. Das geht super einfach und sieht immer wieder gut aus. Die Ringe haben einen Durchmesser von 3/4 inch.Ich bin restlos begeistert – vom März-Kit und von meinem neuen Teleobjektiv! Ein paar Seiten habe ich offenbar vergessen zu fotografieren, aber ein Foto möchte ich euch nicht vorenthalten, das ist einfach zu cool geworden. Man sollte nicht meinen, dass sich zwischen dem Tiger und mir etliche Meter und eine Glasscheibe befanden, oder?

Überhaupt kann ich die Kamera uneingeschränkt empfehlen. Sie ist zugegeben nicht gerade günstig, aber haargenau das , was ich mir vorgestellt hatte. Ich habe jahrelang mit der kleinsten Spiegelreflex-Kamera von Canon fotografiert, der 100D. Doch irgendwann, wenn man sich reichlich mit Fotografie beschäftigt, kommt man da doch an seine Grenzen. Ich wollte eine Kamera, die mit Low Light, also schlechten Lichtverhältnissen besser zurecht kommt, ohne mit Objektiv gleich 3 Pfund zu wiegen, sonst schleppe ich sie nicht immer mit. Eine Vollformat-Kamera kam also nicht in Frage. Ich hatte eigentlich eine andere spiegellose Systemkamera auf dem Schirm, habe mich dann aber im klitzekleinen Fachgeschäft meines Vertrauens  von der Fuji überzeugen lassen. Ich bin mega happy damit!

So, genug Exkurs in die Fotografie! Aber vielleicht spielt die ein oder andere ja auch mit dem Gedanken, sich eine neue Kamera anzuschaffen. Habt ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße, Dina

*affiliate link

5 Gedanken zu “März-Kit No.1 – Safari light (und meine Erfahrungen mit der Fuji XT2)

  1. Boah, das ist ja superschön geworden. Die Fotos und deine Dekoration dazu – echt toll. Das könnte man sogar glatt als Fotobuch drucken lassen und verkaufen.

  2. Hallo liebe Dina,

    Also das ist absolut SPITZE geworden – deine neue Kamera (herrlich klare Aufnahmen!), deine Modells *wink, wink* und dein Album!! Wunderbare Farbkombination und ich finde es toll wie du den Holzeingang vom Zoo durchlaufend im Album integriert hast 🙂

    Ganz lieben Gruss aus Kanada,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar zu Sabine H. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.